Wie funktioniert PRP oder Vampirelift?

Munich Medical Esthetic bietet das innovative PRP (Platelet Rich Plasma) oder Vampirelifting an. Darunter versteht man die Eigenblutbehandlung zum lokalen Volumenaufbau und zur Hautverjüngung. Das Spezielle an dieser Methode ist, dass das gewonnene Füllmaterial durchwegs biologisch, körpereigen und somit besonders gut verträglich ist. Nach Injektion des Blutplasmas (weisse Blutbestandteile) wird besonders effizient die Zellerneuerung durch die enthaltenen körpereigenen Wachstumsfaktoren gefördert.

Was kann behandelt werden?
  • Gesicht,
  • Handrücken
  • Dekolleté
  • Stimulierung des Haarwachstums
Wie läuft die Behandlung ab?

Zuerst findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt und es wird für die Patientin/den Patient ein Behandlungsplan mit Informationen über mögliche Behandlungschancen und -risiken erstellt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst wird Blut aus der Armvene entnommen und anschliessend zentrifugiert. Durch diesen Schritt wird das blutplättchenreiche Plasma gewonnen. Nach ca. 20-minütiger Aufbereitung wird das biologische Füllmaterial dann in zuvor definierte Körperbereiche injiziert. Wenige Tage nach der Behandlung sind meist nur noch die positiven Folgen des Eingriffes zu erkennen. Nach ca. 4 Wochen bewirken die Wachstumsfaktoren eine lokale Zellerneuerung und Glättung der Haut von innen.

Wie lange hält das Ergebnis?

Je nach Patient kann die Wirkdauer unterschiedlich ausfallen. Da die im Blutplasma enthaltenen Wachstumsfaktoren allerdings zusätzlich positiv auf die Hautverjüngung auswirken, hält das Behandlungsergebnis meist länger an als nach einer Faltenunterspritzung durch Füllmaterialien wie Hyaluronsäure. Der Behandlungserfolg kann bei einigen PatientInnen bis zu mehreren Jahren erhalten bleiben.

Welche Nebenwirkungen hat PRP?

Grundsätzlich ist die Eigenblutbehandlung ein vergleichsweise risikoarmes Verfahren. Deswegen können beispielsweise allergische Reaktionen ausgeschlossen werden.

Mögliche Nebenwirkungen können aber nie ganz ausgeschlossen werden und sind unter anderem:

  • leichte lokale Schwellungen
  • Rötungen
  • Blutergüsse (bilden sich aber meist schnell wieder zurück)
Kosten:

ab 350 Euro